Ein Hallo in die Runde!

      Ein Hallo in die Runde!

      Hallo zusammen,

      nach einigem Hin- und Herlesen möchte ich mich nun auch mal hier bei euch vorstellen.
      Ich habe das Forum eher zufällig gefunden, als ich mich über das diesjährige Phoenixcamp informiert habe.

      Für Reclaiming interessiere ich mich schon sehr lange, wie für viele war Starhawks "Hexenkult" auch für mich mit 16 eines der ersten wichtigen Bücher in spiritueller Hinsicht. Nur damals war mir irgendwie noch nicht klar, dass diese Richtung so heißt und ich habe mich die erste Zeit vorwiegend mit Wicca beschäftigt.
      Irgendwann bin ich dann auf den Begriff gestoßen und war sofort begeistert von der Verbindung von Spiritualität mit politischem Aktivismus, die im Reclaiming so hoch gehalten wird und mich auch heute noch am meisten daran fasziniert. Wenn wir die Natur so ehren und lieben, ist es dann nicht folgerichtig, dass wir uns angesichts ihrer globalen Nichtachtung und Ausbeutung auch (in irgendeiner der möglichen Formen) für sie einsetzen? Das spricht mir sehr aus dem Herzen.

      Letztes Jahr habe ich dann im zweiten Anlauf mit einer guten Freundin versucht, das Schwanenbuch zu bearbeiten, momentan stagniert der Prozess jedoch ein wenig aufgrund unserer jeweiligen Studienbelastung. Trotzdem habe ich die Inhalte und Techniken nicht ganz aus dem Auge verloren, und lese zurzeit T. Thorn Coyles "Evolutionary Witchcraft". Außerdem versuche ich, die Spiritualität bzw. persönliches Wachstum so viel wie es geht, in meinen Alltag zu integrieren, und möchte meinen Zugang zum Tarot sowie vor allem den Kontakt mit Naturgeistern weiter vertiefen, der und die mir ebenfalls sehr am Herzen liegt / liegen.
      Auf einem Witchcamp war ich bislang noch nicht, das wäre jedoch mal ein Ziel, sobald es erschwinglich für mich wäre und ich mich dafür bereit fühlen würde.

      Abgesehen davon bin ich 28, studiere in Göttingen (Richtung Naturschutzbiologie) und bin in meiner Freizeit gerne kreativ, gehe tanzen etc..

      Ich werde mir die Zeit, um mich hier zu beteiligen, etwas freischaufeln müssen, doch ich freue mich schon sehr darauf, euch kennenzulernen! :)

      @Farnblüte - Du könntest dich noch vom Stammtisch in Gö von vor einigen Jahren an mich erinnern... Das waren einige kurze, aber für mich sehr bedeutungsvolle Zusammentreffen und ich denke noch sehr gerne und mit Dank daran zurück. <3

      Auf eine schöne, spannende Zeit miteinander!

      Liebe Grüße,
      Magdalena
      Hallo Federgeistchen,

      schön, dass du hierher gefunden hast!
      Und die Verbindung von Spiritualität mit politischem Aktivismus war es auch bei mir, was ich so anziehend fand!

      Kann es sein, dass wir uns letztes Samhain kennengelernt haben?
      Hey ihr beiden,

      vielen herzlichen Dank für die liebe Begrüßung! :)

      @Nymphenkuss - Das ist ja schön! :) Ja, auch andere spirituelle Traditionen lassen sich natürlich mit politischem Engagement verbinden, doch irgendwie ist es doch ein Alleinstellungsmerkmal von Reclaiming, dass dieser Aspekt so herausgestellt wird. Oder? : ) Sehr sympathisch.

      Allerdings habe ich letztes Samhain spirituell, glaube ich... tatsächlich nichts gemacht (außer tanzen zu gehen, aber da warst du wohl nicht, oder?). Zurzeit bin ich aus dem Zelebrieren der Jahreskreisfeste leider etwas raus und konzentriere mich eher auf andere Dinge, auch weil das Feiern allein nicht dasselbe ist wie mit anderen, nachdem man das mal erfahren hat... Da musst du mich wohl mit jemandem verwechseln! :) Aber wer weiß, was nicht ist, kann ja vielleicht noch werden! :rolleyes: ^^

      Wie sieht das bei euch aus - feiert ihr die Feste regelmäßig? : )

      Liebe Grüße!
      Hallo Federgeistchen,

      schön, dass Du uns gefunden hast :)

      Hm, ich erinnere mich ganz vage, sorry - Ich habe den Stammtisch ja nicht mehr besucht, war mir zu Wicca-lastig geworden, einerseits, und andererseits hatte ich auch wenig Zeit​ ;) Ich möchte Dich ermutigen, Dir Zeit und Finanzen für ein Camp freizuschaufeln - meiner Erfahrung nach geht es danach wirklich leichter, allein weiter zu lernen!

      lg
      fb
      Aum Hrim Shrim Klim Adya Kalika Parameshavari Svaha
      Vielen Dank auch euch für die liebe Begrüßung, Angelika und Farnblüte! :)
      Ich hoffe ebenfalls auf einen wunderschönen Austausch! : )

      @Farnblüte - Das macht ja nichts! Dürfte nun auch schon um die 6-7 Jahre her sein... Und es hat sich auch eine Menge verändert seitdem.
      Ja, so ein Camp wäre auch wahrlich mal ein angestrebtes Vorhaben für mich. Vielleicht wenn ich dann richtig Geld verdiene (nur wird es dann vielleicht mit der Zeit wieder kritisch...). ;) Aber wir werden sehen! Dankeschön in jedem Fall für die Ermunterung! Warum meinst du, dass das Alleinelernen dann besser klappt? Wegen neuen Impulsen, Anhaltspunkten, wie sich Dinge besser gestalten lassen etc., ...? :)
      Ja, wenn man wenigstens einmal beim Camp war - oder halt alternativ mehr als einen Wochenendworkshop besucht hat, hat man ein ganz anderes "Gefühl" für die Energien und man hat eine Woche Erfahrung mit Anleitung mit guter=funktionierender Magie gemacht; das erleichtert es meiner Ansicht nach sehr, hinterher selber alleine etwas zu tun/zu lernen. Einfach weil man erfahren hat "wie es sich anfühlen kann". Und auch, weil sich viele Techniken für viele Leute erst im direkten Kontakt und erleben richtig erschließen. Was man aus Texten lernen kann, ist meiner Erfahrung nach sehr unterschiedlich für verschiedene Leute und man hat eigentlich immer irgendwo so etwas wie ein Handicap oder eine blinde Stelle, die man erst merkt, wenn man in einer Gruppe arbeitet. ;)


      ​lg
      fb
      Aum Hrim Shrim Klim Adya Kalika Parameshavari Svaha

      Federgeistchen schrieb:

      Allerdings habe ich letztes Samhain spirituell, glaube ich... tatsächlich nichts gemacht (außer tanzen zu gehen, aber da warst du wohl nicht, oder?).

      Nein, da war ich nicht. ;)
      Dann habe ich dich tatsächlich verwechselt, aber es stimmte so viel: Alter, Studium, Göttigen, Interesse an Reclaiming, ...

      Ich hoffe doch sehr, dass wir uns irgendwann einmal treffen!
      @Farnblüte - Danke für deine Antwort! Das klingt wahrlich sehr interessant! :) In diesem Sinne kann so ein Camp sicherlich eine große Inspirationsquelle sein. Auch wenn ich denke, dass es förderlich ist, dort auch schon etwas gefestigt reinzugehen, und das Alleine-Lernen so sicherlich auch seine Berechtigung hat. Aber ja, alles, was uns, abgestimmt zu unserem Weg, näher mit dem Mysterium des Lebens verbindet, scheint mir gut zu sein.

      @Nymphenkuss - Das ist witzig. Jetzt wüsste ich ganz gern, wer diese andere Person in Göttingen ist... Mal sehen, vielleicht treffe ich sie ja mal. ;)

      Nymphenkuss schrieb:

      Ich hoffe doch sehr, dass wir uns irgendwann einmal treffen!

      Hihi, das wär in jedem Fall schön, ja! :)