Ankündigung Priester*in im Jahreskreis

      Priester*in im Jahreskreis

      Eine Intensiv-Ausbildung
      24.03.2017 bis 24.03.2019

      Das Jahresrad dreht sich, wir feiern und ehren diesen Lauf des
      Lebens in dem wir die alten Feste des Jahreskreises begehen. Wir lernen
      die Themen und Energien der Zeit und des Festes kennen und erleben –
      erfahren –erlernen unsere Fähigkeiten als Priester*in. Die Kunst
      bedeutungsvolle Rituale zu gestalten sowie das Moderieren von
      Gruppenprozessen werden Schwerpunkte sein. Rituale können durch
      Instrumente sehr bereichert werden, deshalb sind Musiker*innen immer
      willkommen. Neben dem Jahreskreis werden wir im ersten Jahr, die
      persönliche Praxis durch die Kernklasse Eisenpentagramm und im zweiten
      Jahr Perlenpentagramm bereichern.

      Das Kultivieren einer
      persönlichen Praxis als ein Ausdruck unserer gelebten Spiritualität wird
      den Weg ebenso befruchten wie eine Rückbindung an den Jahreslauf. Das
      Jahr durchläuft zyklisch den Wechsel von Geburt – Tod – Wiedergeburt,
      wie unser Atem, wie alles Leben und das „Göttliche".

      In den vor
      uns liegenden 2 Jahren wird es 8 persönliche Treffen geben. Die Daten
      der ersten beiden Treffen findest Du weiter unten.

      In der Zeit
      zwischen den Treffen wird die Gruppe via Internet/Email verbunden sein
      und sich austauschen können. Oft ist es hilfreich Erfahrungen zu teilen
      oder sich über anstehende Aufgaben auszutauschen.

      In der vollen
      Kraft des Frühlings begeben wir uns auf den Weg der Erkundung unserer
      eigenen höchsten Autorität als Priester*in. Auf Grundlage einer Ethik,
      die die Natur ehrt und ihre wiederkehrenden Kreisläufe feiert, begleiten
      wir einander auf dem Weg uns dem Mysterium zu öffnen. Deshalb
      erschaffen wir zu Beginn unserer gemeinsamen Zeit einen sicheren „Raum",
      der unsere Arbeit trägt und die Verbindung bestärkt.

      Die
      traditionellen Themen der Reclaiming-Gemeinschaft wie gewaltfreie
      Kommunikation und Gemeinschaftsbildung sowie Eigenverantwortung und
      Selbstdisziplin – unterstützen den Prozess. Techniken des Konsens- und
      Feedback-Prozesses werden ebenso Thema sein wie Göttinnen der Jahreszeit
      und deren Mythen und Legenden. Du wirst also sowohl theoretisches
      mythologisches Wissen als auch das praktische rituelle Handwerk
      erlernen.

      Die Wochenenden der persönlichen Treffen 2017:

      24.- 26. März 2017 Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche
      16.- 18. Juni 2017 Sommer-Sonnenwende
      04.- 06. August 2017 Erntefest
      03.- 05. November 2017 Halloween - Samhain

      Zu den Wochenenden werden Gastlehrer*innen eingeladen. Sollte der Gruppe ein Datum nicht passen, so kann verlegt werden.



      Alle Treffen sind alkohol- und drogenfrei.

      Anmeldung und Teilnahmegebühr

      Für das erste Jahr: 1500 - 1999 Euro

      Für das zweite Jahr: 1200 - 1799 Euro

      Die verbindliche Anmeldung zur Ausbildung erfolgt mit einer
      Anzahlung von 200 Euro. Der Rest der Teilnahmegebühr kann auf einmal
      oder in drei Raten bezahlt werden. Andere Wünsche gern absprechen. Es soll niemand aufgrund materieller Hindernisse ausgeschlossen werden.

      Bei Anmeldung erhältst Du das Anmeldungsformular mit weiteren Informationen.

      Die Teilnahmegebühr umfasst die Wochenenden, die Aufgaben,
      Meditationen sowie Projekte für zuhause und Betreuung zwischen den
      Wochenenden per Email-Gruppe oder bei Bedarf Einzelgespräche.
      Unterbringung und Verpflegung sind ebenfalls eingeschlossen.