Priester*in im Jahreskreis 27.03.15 bis 13.02.16

      Priester*in im Jahreskreis 27.03.15 bis 13.02.16

      Eine Intensiv-Ausbildung für Männer und Frauen

      Das Jahresrad dreht sich, wir feiern und ehren diesen Lauf des
      Lebens in dem wir die alten Feste des Jahreskreises begehen. Wir lernen
      die Themen und Energien der Zeit und des Festes kennen und erleben –
      erfahren –erlernen unsere Fähigkeiten als Priester*in. Wir erlernen
      Rituale zu gestalten und unsere Kreativität einzusetzen. Rituale können
      durch Instrumente sehr bereichert werden, deshalb sind Musiker immer
      willkommen.

      Das Kultivieren einer persönlichen Praxis als ein
      Ausdruck unserer gelebten Spiritualität wird den Weg ebenso befruchten
      wie eine Rückbindung an den Jahreslauf. Das Jahr durchläuft zyklisch den
      Wechsel von Geburt – Tod – Wiedergeburt, wie unser Atem, wie alles
      Leben und das „Göttliche".

      In dem vor uns liegenden Jahr wird es 8 persönliche Treffen geben, diese finden an den unten angegebenen Wochenenden statt.

      In
      der Zeit zwischen den Treffen wird die Gruppe via Internet/Email
      verbunden sein und sich austauschen können. Oft ist es hilfreich
      Erfahrungen zu teilen oder sich über anstehende Aufgaben auszutauschen.

      In
      der vollen Kraft des Frühlings begeben wir uns auf den Weg der
      Erkundung unserer eigenen höchsten Autorität als Priester*in. Auf
      Grundlage einer Ethik, die die Natur ehrt und ihre wiederkehrenden
      Kreisläufe feiert, begleiten wir einander auf dem Weg uns dem Mysterium
      zu öffnen. Deshalb erschaffen wir zu Beginn unserer gemeinsamen Zeit
      einen sicheren „Raum", der unsere Arbeit trägt und die Verbindung
      bestärkt.

      Die traditionellen Themen der Reclaiming-Gemeinschaft
      wie gewaltfreie Kommunikation und Gemeinschaftsbildung sowie
      Eigenverantwortung und Selbstdisziplin – unterstützen den Prozess.
      Techniken des Konsens- und Feedback-Prozesses werden ebenso Thema sein
      wie Göttinnen der Jahreszeit und deren Mythen und Legenden. Du wirst
      also sowohl theoretisches mythologisches Wissen als auch das praktische
      rituelle Handwerk erlernen.

      Die Wochenenden der persönlichen Treffen:

      28. + 29. März 2015 Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche
      09. + 10. Mai 2015 Walpurgis - Beltane
      20. + 21. Juni 2015 Sommer-Sonnenwende
      08. + 09. August 2015 Erntefest - Lammas
      19. + 20. September 2015 Herbst- Tag-und-Nacht-Gleiche
      07. + 08. November 2015 Halloween - Samhain
      19. + 20. Dezember 2015 Winter-Sonnenwende
      06. + 07. Februar 2016 Brigid

      Das Wochenende 28. + 29. März ist der Einstieg in die Ausbildung. Wir
      beginnen Samstags um 10:30 Uhr und enden nach dem Abendritual, Sonntag
      von 10:30 bis 16:00 Uhr.

      Um sich am Ende des Ausbildungsjahres als Priester*in zu weihen, darf
      nicht mehr als ein Wochenende der Ausbildung versäumt werden – die
      Inhalte müssen in dem Fall nachgeholt werden (dieses wird abgesprochen).

      Die Ausbildung ersetzt keine Psychotherapie, Selbsthilfegruppe oder medizinische Behandlung.

      Alle Treffen sind alkohol- und drogenfrei.

      Die Teilnahmegebühr

      beträgt 290 - 240 Euro (Gleitskala nach Selbsteinschätzung) für ein
      Wochenendtreffen - inkl. Übernachtung + vegetarischen Mahlzeiten -,

      die Jahresausbildung mit 8 Wochenenden beträgt also 2320 – 1920 Euro.

      Die
      verbindliche Anmeldung zur Ausbildung erfolgt mit einer Anzahlung von
      200 Euro. Der Rest der Teilnahmegebühr kann auf einmal oder in drei
      Raten bezahlt werden.

      Bei Anmeldung erhältst Du das Anmeldungsformular mit weiteren Informationen.

      Die Teilnahmegebühr umfasst die Wochenenden, die Aufgaben,
      Meditationen sowie Projekte für zuhause sowie Betreuung zwischen den
      Wochenenden per Email-Gruppe.

      Anmeldung unter:

      sternschnuppe-oldenbuettel.inf…er*in_im_jahreskreis.html