Neu hier

      Hallo,

      nachdem ich Nymphenkuss beim Stammtisch kennengelernt habe, habe ich mich nun auch hier im Forum angemeldet. Und da will ich mich auch mal vorstellen, wie es sich gehört. :)

      Gleich zu Anfang: Ich bin kein Reclaimer. Die „Prinzipien der Einigkeit“ kann ich aber zu einem großen Teil (wenn auch nicht komplett) unterschreiben. Ich bin Asatru, wo ich natürlich auch erst einmal hinfinden mußte. Aber nun fühle ich mich im Eldaring gut aufgehoben. Auch bei Asatru gibt es übrigens keine „in Stein gehauene Mythologie“, liebe farnbluete :D Frag 3 Heiden, und du bekommst 5 Antworten, auch und gerade bei mythologischen Fragen. Darüber könnte man noch eine ganze Menge schreiben, aber nicht jetzt.

      Leider gibt es in Braunschweig keinen Asatru-Stammtisch, und da habe ich zum Reclaimingstammtisch gefunden, wo ich sehr freundlich aufgenommen wurde.

      Ich werde hier sicher nicht viel schreiben, freue mich aber auf die nächsten Treffen mit dem Stammtisch.

      Viele Grüße

      Thorulf
      Herzlich Willkommen Thorulf :)

      Wenn Du doch mal Lust hast, mehr zu schreiben, gibt es noch ein ganz leeres Unterforum "Heidnische Traditionen", in dem Du gerne Asatru vorstellen kannst - und vielleicht dadurch dem einen oder anderen Missverständnis den Garaus machen ... ;)

      lg
      farnblüte
      Aum Hrim Shrim Klim Adya Kalika Parameshavari Svaha
      Hey Thorulf,

      herzlich Willkommen. Also ich bin auch kein Reclaimer. Und ich bin auch der Meinung, dass es keine zwei Heiden gibt, die die gleichen Ansichten vertreten. Ist alles einfach sehr individuell, und genau das ist ja das Schöne daran: jeder kann glauben, was er möchte und wird eben nicht in eine bestimmte Richtung gedrückt.

      LG Miellyn
      Liebe Nymphenkuss und alle anderen,

      vielen Dank für die freundliche Aufnahme hier. Und das trotz der etwas provokanten Aussagen in meinem ersten Posting....

      Die daraus resultierenden Fragen hatte ich irgendwie erwartet. Zu Asatru schreibe ich in Kürze etwas, versprochen! Aber Nymphenkuss war mit ihrer Frage schneller, die wird also zuerst beantwortet.

      Die Punkte, die mich an den Prinzipien der Einigkeit etwas stören, wären:
      • Die Göttin.Welche denn bitte? Den Ausdruck würde ich vielleicht durch „Die Götter (und Göttinnen)“ ersetzen. Da weiter unten ohnehin „Göttinnen und Götter“ steht, gehe ich aber davon aus, daß der Begriff auch für euch nicht allein entscheidend ist.
      • Ich nenne mich nicht Hexe und ich bin kein Feminist :P
      • Mit Begriffen wie „radikale Machtanalyse“, „Unterdrückungssysteme“ und „Herrschafts- und Kontrollstrukturen“ habe ich so meine Probleme. Es kommt natürlich immer darauf an, worauf man die Begriffe anwendet. Gerade in diesem Zusammenhang finde ich das Konsensprinzip schwierig, vor allem, wenn die Gruppe größer wird. Bei kleinen Gruppen pflegen wir sonst auch das Konsensprinzip, aber ohne jemals darüber nachgedacht zu haben. Wenn man das auf das „richtige Leben“ (Beruf, Gesellschaft, ...) außerhalb von Stammtisch oder Zirkel bezieht (und wir trennen da ja nicht, oder?), dann wird es erst richtig kompliziert. Da geht es (aus meiner Sicht) oft nicht ohne Machtstrukturen irgendeiner Art.
      Der ganze Rest entspricht (mehr oder weniger intensiv) meinem Empfinden, z. B. die (Eigen-) Verantwortlichkeit.

      In diesem Zusammenhang finde ich die Frage „Was ist Reclaiming-Style?“ interessant und freue mich auch dort auf viele Antworten. Ich werde ja auch erleben, wie ein Reclaiming-Ritual aussieht.

      Viele Grüße

      Thorulf